Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

Internationaler Jugendwettbewerb 2012: Vier Bundessieger aus Ba-Wü

Unter den Besten von 450.000 aus ganz Deutschland zu sein – das hat was. Ben Baranja (9) aus Albstadt (Zollernalbkreis), Laurenz Schweizer (8) aus Dietingen-Irslingen (Kreis Rottweil), und Annbritt von Scheliha (18) aus Waldbronn (Kreis Karlsruhe) dürfen sich dazu zählen. Sie haben am
42. Internationalen Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken teilgenommen und zur Aufgabe „Jung und Alt: Gestalte, was uns verbindet!“ ein Bild gemalt. Mit einem Förderpreis wurde Theresa Moll (18) aus Wilhelmsdorf (Kreis Ravensburg) ausgezeichnet.

Die insgesamt 30 Bundespreisträgerinnen und -träger aus fünf Altersgruppen dürfen sich über einen einwöchigen Kreativworkshop an der Ostsee freuen, wo sie unter professioneller Anleitung ihr kreatives Talent vertiefen können.

In Baden-Württemberg haben 70.789 Schülerinnen und Schüler an dem Malwettbewerb teilgenommen. Die 75 Landessieger werden am Freitag (13. Juli) in Sinsheim ausgezeichnet. Mit dem Wettbewerb wollen die Volksbanken und Raiffeisenbanken das gesellschaftliche Engagement und die Kreativität bei Kindern und Jugendlichen fördern. „Das ist Ausdruck des nachhaltigen Handelns, das in der genossenschaftlichen Idee steckt“, sagt Präsident Gerhard Roßwog vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband dazu.

Den Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ richten seit mehr als 40 Jahren Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz aus. Jährlich gehen europaweit nahezu eine Million Wettbewerbsbeiträge ein. Damit zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben weltweit.

Artikel versenden