Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Gewerbliche Genossenschaften

Dorfladen Jagsthausen
Dorfladen Jagsthausen

Die gewerblichen Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften sichern die Existenz des Mittelstands in Baden-Württemberg, zum Beispiel im Handwerk, im Fach-Einzelhandel oder in Dienstleistungsbranchen. Über 40 Branchen mit über 50.000 Mitgliedern sind in dieser Gruppe von Genossenschaften vertreten. In den gewerblichen Genossenschaften in Baden-Württemberg haben sich vor allem Fach-Einzelhändler und Handwerker, aber auch zum Beispiel Omnibusunternehmer, Fachübersetzer oder Ärzte zusammengeschlossen. Die 280 gewerblichen Genossenschaften decken fast die gesamte wirtschaftliche Bandbreite ab – vom Kinderarzt über die Handelsgenossenschaften, Kooperationen aus dem Nahrungsmittelhandwerk, Energiegenossenschaften, Dorfläden oder Dorfgasthäuser bis hin zu Kaminbauern und Friedhofsgärtnern. Sie haben im Jahr 2013 über 4,9 Milliarden Euro umgesetzt. Seit 2008 schließen sich in Baden-Württemberg auch zunehmend Bürger in Energiegenossenschaften zusammen, um die Energieversorgung in ihrer Gemeinde über Erneuerbare-Energien Anlagen bereitzustellen.

Atev genossenschaft

Handel

Die 17 Genossenschaften des Fach-Einzelhandels in Baden-Württemberg vereinen einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro auf sich. Darunter sind die bekanntesten gewerblichen Genossenschaften im Land die Euronics Deutschland eG mit Sitz in Ditzingen und die Intersport Deutschland eG mit Sitz in Heilbronn. Aber auch die Bettenring eG aus Filderstadt sowie der Südbund Einkaufsverband für Heimtextilien eG aus Backnang machen sich einen immer stärkeren Namen.

Die Bedürfnisse der Kunden erkennen, sie erfüllen und diese damit binden: Das ist die Kernkompetenz des mittelständischen Fachhandels. Unternehmen auf diese Kernkompetenz ausrichten, ist überlebenswichtige Strategie. Diese Fokussierung auf den Markt verlangt geradezu danach, bestimmte Wertschöpfungsfunktionen und Aktivitäten nicht mehr selbst auszuüben, sondern auszulagern. Die Lösung heißt sich in Netzwerken zusammenzuschließen, um Kosten und Risiken zu teilen. Die Genossenschaft macht die Märkte für die Mitgliedsunternehmen transparenter und diese damit stärker. Der demokratische Aufbau hat im Zeichen der Globalisierung noch einen weiteren, sehr besonderen Aspekt: Die Rechtsform der Genossenschaft schließt eine feindliche Übernahme aus. Strukturelle Veränderungen sind nur mit Dreiviertel-Mehrheiten möglich. Dies verleiht der Unternehmensform eine große Stabilität.

Maler Genossenschaft

Handwerk

Die 26 Handwerkergenossenschaften mit ihren über 11.000 Mitgliedern machten 2013 einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro. Zu dieser Gruppe zählen beispielsweise die Bäko Süddeutschland aus Ladenburg als Landeszentrale, fünf Bäko-Genossenschaften sowie die Fleischer-Einkaufsgenossenschaften. Weitere Genossenschaften sind im Bauhandwerk sowie artverwandten Branchen tätig. Zu dieser Gruppe zählen zum Beispiel die ZEG Zentraleinkauf Holz + Kunststoff eG aus Stuttgart, die Hagos Verbund deutscher Kachelofen- und Luftheizungsbauerbetriebe eG aus Stuttgart und die Ortheg Einkaufsgenossenschaft für Orthopädie-Technik aus Laupheim.

Die Genossenschaften haben den Auftrag, die Anforderungen der Mitglieder durch problemgerechte, innovative Lösungen zu erfüllen. Dieser Förderauftrag macht die Genossenschaften gegenüber anderen Formen der Kooperation einzigartig: Ihre Unternehmenskultur ist von dem Gedanken geprägt, dass die Genossenschaft für ihre Mitglieder eine dienende Funktion wahrnimmt.

Paednetz

Dienstleistungen und weitere Genossenschaften

95 gewerbliche Genossenschaften in Baden-Württemberg entfallen auf die Gruppe der Dienstleistungs- und sonstigen Genossenschaften. Unter ihnen spielt – gemessen am Umsatz – die Fiducia Mailing Services eG in Karlsruhe eine bedeutende Rolle. Sie übernimmt Logistikaufgaben der Post und erhält dafür Rabatte. In dieser Gruppe der Genossenschaften spiegelt sich auch die ganze Vielfalt von jungen und neugegründeten Genossenschaften wider. Dies geschieht vermehrt unter Freiberuflern, in den Bereichen Pflege und neue Wohnformen, bei der örtlichen Nahversorgung und im Bereich Bildung.

Bürgerwerke eG

Energie

Weit über hundert Energiegenossenschaften sind in Baden-Württemberg im Energiebereich aktiv. Die Palette ist dabei breit gefächert und reicht von der Erzeugung und Lieferung von Wärme und Strom über den Betrieb von Stromnetzen bis hin zum vollumfänglichen Energieversorgungsunternehmen. Die Mehrzahl dieser Genossenschaften gründete sich in den vergangenen Jahren. Zusammen mit den drei Elektrizitätsgenossenschaften, welche bereits im frühen 20. Jahrhundert gegründet wurden, tragen Sie mit über 20.000 Mitgliedern und über 100 Millionen Euro Jahresumsatz einen wichtigen Teil zur Dezentralisierung der Energieversorgung bei. Lesen Sie hier mehr über Energiegenossenschaften.

Aktuelles aus gewerblichen Genossenschaften

Artikel versenden