Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Volksbanken und Raiffeisenbanken

Berater in einer Volksbank oder Raiffeisenbank
BWGV

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg sind eine starke Gruppe mit einer tiefen Verankerung in der ganzen Bevölkerung. Sie haben zusammen 3,69 Millionen Mitglieder. Das bedeutet: Jeder dritte Einwohner in Baden-Württemberg ist Mitglied einer Genossenschaftsbank. Sie alle eint die genossenschaftliche Idee mit ihren Stärken Regionalität, Selbsthilfe, Eigenverantwortung und Demokratie.

Die 206 baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken beschäftigen rund 23.717 Mitarbeiter. Sie betreuen Kundengelder in Höhe von über 292 Milliarden Euro. In diese Zahl eingeschlossen sind neben Spargeldern und Bankkrediten auch Kundengelder wie Wertpapieranlagen oder Bauspardarlehen, die nicht in der Bankbilanz stehen.

Das Geschäftsmodell der Volksbanken und Raiffeisenbanken

Auch in harten Zeiten überzeugen die Volksbanken und Raiffeisenbanken mit soliden Geschäftszahlen, der starken, regionalen Verwurzelung und ihrem auf Werte basierenden Geschäftsmodell. Sie haben in der Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise keinen Rettungsschirm in Anspruch genommen. Sie mussten den Landes- und Bundeshaushalt nicht belasten. Gute Liquiditätsausstattung, die Stärke im Eigenkapital und die solide Ertragslage sind Ausdruck dieses Geschäftsmodells.

Volksbanken und Raiffeisenbanken stehen im Dienste der Realwirtschaft, sie sind konsequent auf das Geschäft mit ihren Mitgliedern und Kunden in ihrem Geschäftsgebiet ausgerichtet. Daraus resultiert eine Refinanzierung der Volksbanken Raiffeisenbanken aus vielen kleinteiligen Kundenanlagen, die über 70 Prozent der Bilanzsumme ausmachen. Mit diesen Einlagen finanzieren die Volksbanken Raiffeisenbanken eine Vielfalt von Investitionen in der Region, deren Risiko sie aufgrund der Nähe zu den Kunden zuverlässig beurteilen können, und sind durch die vielen kleinteiligen Kundeneinlagen weniger abhängig von den Schwankungen auf den großen Kapitalmärkten.

Durch die Mitgliedschaft in der Region verankert

Wer Entwicklung, Wachstum, Zukunft reklamiert, der braucht das Kapital, um in diese Zukunft zu investieren. Wer das Sparaufkommen einer Region hier halten möchte oder neues Kapital hierher lenken will, braucht starke, regional ausgerichtete Banken. Mit den Einlagen aus der Region finanzieren die Volksbanken und Raiffeisenbanken eine Vielfalt von Investitionen bei regionalen Unternehmen. Dadurch bleiben die Wirtschaftskraft und die Zukunftssicherheit der Region erhalten.

Die Bankberater in den 206 baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken sind auf vielfältige Weise für ihre Kunden da. Der persönliche Kontakt und ein partnerschaftlicher Austausch sind dabei wichtig. 77 Prozent der Privatanleger setzen laut einer Umfrage der DZ Bank beim Entscheidungsprozess für die Geldanlage auf die Unterstützung eines Bankberaters. Von der Qualität der Bankberatung hängt nicht nur die Kapitalanlage der Kunden ab, sondern viel mehr. Es geht ebenso um die Erfüllung von Wünschen und Träumen wie auch um die finanzielle Absicherung. Dieser Verantwortung sind sich die Berater in den Volksbanken und Raiffeisenbanken bewusst. Sie setzen auf die Werte der genossenschaftlichen Beratung – einer Beratung auf Augenhöhe. Die Mitglieder und Kunden stehen bei der individuellen und transparenten Beratung der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Mittelpunkt. Das hat gute Gründe. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken werden in der Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft von ihren Kunden und Mitgliedern in einzigartiger Weise getragen. Die Mitglieder sind Teilhaber und zugleich Kunde der Bank, die ihnen verpflichtet ist.

Video Prinzip der genossenschaftlichen Beratung

Mitglied werden, dazugehören

Eigenverantwortung, die Nähe zu den Mitgliedern und Kunden, die Verankerung vor Ort und die Verantwortung für die Region sind die Erfolgsfaktoren des genossenschaftlichen Geschäftsmodells der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Nur Genossenschaftsanteile zu halten, um die Dividende in Anspruch zu nehmen, entspricht nicht dem genossenschaftlichen Prinzip.


Als Mitglied einer Volksbank oder Raiffeisenbank sind Sie Teilhaber und Kunde zugleich. Dies hat folgende Vorteile:

  • Sie haben Stimmrecht in der Generalversammlung bzw. als Vertreter/in bei der Vertreterverwahl unabhängig von der Anzahl der Geschäftsanteile.
  • Sie können Einfluss nehmen auf die Unternehmenspolitik der Bank: Ausschließlich als Mitglied können Sie zum Aufsichtsratsmitglied oder Vertreter gewählt werden.
  • Sie sind am Gewinn beteiligt und erhalten jährlich eine attraktive Dividende.
  • Wegen weiterer bankindividueller Vorteile sprechen Sie einfach Ihren Berater an.
Finanzgruppe

Starke Partner – die genossenschaftliche FinanzGruppe

Um die Kunden ganzheitlich beraten zu können, greifen die Volksbanken und Raiffeisenbanken auf das Netz der genossenschaftlichen Finanzgruppe zurück. Ob Bausparkasse, Fonds- oder Versicherungsspezialist – die Berater der Genossenschaftsbanken können auf Fachwissen und leistungsstarke Produkte zugreifen, um individuelle Kunden- und Mitgliederwünsche erfüllen zu können.

Aktuelles aus den Volksbanken und Raiffeisenbanken

Artikel versenden