Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

Ausgabe April/Mai 2018

Raiffeisenjubiläum ++ Zukunftsforum Genossenschaft ++ Studierendenwettbewerb ++Energietag ++ Mobilität ++ Demografie-Veranstaltungsreihe ++
RB im Kreis Calw eG
Ausgabe April/Mai 2018
Genossenschaften im Portrait
Jubiläum RB im Kreis Calw eG  

Mitgliederzeitschrift Geno Graph

Jubiläum innovativ umgesetzt

Die Raiffeisenbank im Kreis Calw eG ging bei ihren Feierlichkeiten zum 125-Jahre-Jubiläum in 2017 neue Wege.

» weiterlesen
Aus der Politik
Zukunftsforum 2018 des BWGV mit Winfried Kretschmann  

Pressemitteilungen

Kretschmann: „Genossenschaften sind ein gelungenes Beispiel für Solidarität, Verantwortungsbereitschaft und Unabhängigkeit“

"Das Genossenschaftsmodell ist im Grunde zeitlos und auch heute noch auf viele Lebens- und Wirtschaftsbereiche anwendbar. Die Vielfalt der genossenschaftlichen Angebote zeugt davon."

» weiterlesen
Viele Menschen (schemenhaft) stehen zusammen  

Positionen

Demografieforum – „Gestalte ich mit oder werde ich gestaltet“

Für die Herausforderungen des demografischen Wandels gibt es zahlreiche genossenschaftliche Lösungsansätze.

» weiterlesen
Aus der Wirtschaft
Preisträger des Ideenwettbewerbs  

Pressemitteilungen

Energiegenossenschaften erweitern Geschäftsfelder: Mieterstrommodell gewinnt an Bedeutung

„Wir befinden uns gerade wieder in einer spannenden und entscheidenden Phase der Energiewende“, erläuterte Umweltstaatssekretär Dr. Andre Baumann am diesjährigen Energietag.

» weiterlesen
Elektroauto in typischer Allgäuer Landschaft  

Positionen

Energiegenossenschaften geben Impulse für Mobilität im Ländlichen Raum

Energiewende und Verkehrswende gehören zusammen. Genossenschaften treiben beides voran - darauf weist der BWGV vor dem Hintergrund einer Verbändeanhörung zu Mobilität im ländlichen Raum hin.

» weiterlesen

Umfrage des COBUS Wirtschaftsbarometer zum Thema Mobilität

Die Umfrage des COBUS Wirtschaftsbarometer im Auftrag des BWGV wurde im März 2018 durchgeführt und richtete sich an Unternehmer aus Baden-Württemberg. Ein Fokus der Befragung lag unter anderem auf dem Einfluss der Digitalisierung auf neue Mobilitätskonzepte. (Carsharing-Apps, Entriegelung öffentlicher Fahrräder per Handy etc.). Diese Entwicklung wird von fast allen befragten Unternehmern begrüßt (93,2 %). Nur 6,8 % sehen eine digitalisierte Mobilität negativ. Den Luxus von neuartigen Fortbewegungskonzepten haben Berufspendler in ländlichen Gebieten jedoch häufig nicht. Für sie ist das Erreichen des Arbeitsplatzes oft schwierig. Dass das Unternehmen und vor allem auch die baden-württembergischen Hidden Champions vor Probleme bei der Suche von neuen Mitarbeitern stellt, bejahten 82,9 % der Befragten. Der auf dem Land in unzureichendem Umfang angebotene Nahverkehr wird dabei als größter Nachteil gesehen (33,3%). Der tägliche Anfahrtsweg mit dem damit verbundenen zeitlichen und geldlichen Aufwand, wird von 18,5 % als negativer Aspekt genannt. 11,1 % der befragten Unternehmen sind auch der Meinung, dass durch die drohenden Fahrverbote, weniger Mitarbeiter einen Arbeitsplatz in Betracht ziehen, bei dem sie mit dem Auto pendeln müssten.

Aus der Wissenschaft

BWGV-Studierendenwettbewerb

Im Rahmen des Zukunftsforums Genossenschaft 2018 und anlässlich des Jubiläumsjahres 200 Jahre Raiffeisen, schrieb der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband (BWGV) einen Wettbewerb zum Thema: „Digitalisierung und Arbeitsorganisation der Zukunft im ländlichen Betrieb“ für Studierende aller Fachrichtungen landesweit aus. Der Wettbewerb hatte zur Aufgabe, ein wissenschaftliches Poster zum genannten Thema zu entwerfen. Ein wissenschaftliches Poster ist ein visueller Vortrag in Form eines Plakates, in dem ein bestimmter Sachverhalt möglichst spannend und anschaulich in Wort, Bild und Grafik dokumentiert werden soll. Studierende der Universität Hohenheim erstellten teilweise selbstständig sowie mit Unterstützung der Mitarbeiterinnen der Forschungsstelle für Genossenschaftswesen, unter der Leitung von Prof. Doluschitz, Posterbeiträge und nahmen am Studierendenwettbewerb teil. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, alle Preise gingen an Studierende des Masterstudiengangs Agribusiness an der Universität Hohenheim, in folgender Reihenfolge: Der dritte Platz mit dem Posterbeitrag „Landwirtschaft 4.0 - Die Digitalisierung am Arbeitsplatz in der Landwirtschaft“ ging an Marlene Völk und Jessica Becker, den zweiten Platz belegte das Poster mit dem Titel „Megatrend - Digitalisierung in der Landwirtschaft am Beispiel der Milchviehhaltung“ von Maren Müller und Lea Sauter. Sieger des Wettbewerbs wurden Alexander Jonik und Marc Scheidel mit ihrem Poster „Megatrend Digitalisierung - Beispiele, Vor- und Nachteile für die Landwirtschaft im Pflanzenbau“.
Besonderes Highlight war die Preisverleihung durch Herrn Ministerpräsident Kretschmann und Herrn Dr. Glaser.

 

Bundesbank Studie "Zahlungsverhalten in Deutschland 2017"

Die vierte Studie im Auftrag der Bundesbank über die Verwendung von Bargeld und unbaren Zahlungsinstrumenten macht deutlich auch im Jahr 2017 ist das präferierte Zahlungsmittel der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland bei Einkäufe an der Ladenkasse weiterhin vorwiegend Bargeld. Das Marktforschungsinstitut Marplan befragte mehr als 2.000 repräsentativ ausgewählte Personen zu ihrem Zahlungsverhalten. "Bargeld bleibt am beliebtesten, aber Kartenzahlungen legen zu", so Ludwig Thiele, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank. 48 Prozent der Privatpersonen begleichen Waren und Dienstleistungen mit Banknoten und Münzen, etwa 40 Prozent zahlen mit Karte.

Die komplette Studie finden Sie hier.
 

Aus der Gesellschaft
Das Raiffeisen-Jahr 2018  

Positionen

Raiffeisenjubiläum – Gedanken zum 200. Geburtstag Friedrich Wilhelm Raiffeisens

Welche Bedeutung hat Raiffeisen heute? Eine kleine Wirkungsgeschichte - und ein Gewinnspiel zum Jubiläum.

» weiterlesen
BWGV  

Pressemitteilungen

Minister Hauk: „Genossenschaften sind wichtige Partner für die Land- und Forstwirtschaft“

Mit ihren mehr als 3,92 Millionen Mitgliedern haben Genossenschaften hierzulande einen besonders hohen Stellenwert. Sie empfehlen sich zur Bewältigung vieler Zukunftsherausforderungen.

» weiterlesen
Veranstaltungen

05.04.2018                 
BWGV-Verbandstag 2018 für BWGV-Mitglieder
10:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr (anschl. Essen)
Ort: Das K– Kultur- und Kongresszentrum
https://www.wir-leben-genossenschaft.de/de/verbandstag-2016-1254.aspx

09.05.2018                 
Europatag – BWGV-Aktion für Mitarbeiter und Gäste des Casinos im GENO-Haus
https://ec.europa.eu/germany/news/europatag-am-9-mai-europa-zum-anfassen_de

16. / 17.05.2018         
BWGV vor Ort bei Veranstaltung des Justizministeriums:
Wie Europa gelingt. Eine EU-Familienaufstellung
Europa steht nicht erst seit der Finanzkrise, der Flüchtlingskrise und dem Brexit in der Kritik. Wir alle wissen, dass sich in Europa etwas ändern muss. Dabei sollen die Menschen ihre Vorstellungen mit einbringen. Die Auseinandersetzung mit Europa als Ganzes wird allerdings häufig als anstrengend und unangenehm empfunden. Dies muss nicht der Fall sein! Das Ministerium der Justiz und für Europa möchte einen Abend europäische Problemstellungen aus einem anderen Blickwinkel aufbereiten.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://justiz-bw.de/pb/,Lde_DE/Startseite/Europa/Bevorstehende+Veranstaltungen?QUERYSTRING=Wie+Europa+gelingt.+Eine+EUFamilienaufstellung

27.06.2018                 
VR-Mittelstandstag
Ort: ICS Internationalen Congresscenter der Messe Stuttgart
http://www.vr-mittelstandstag.de/

05.07.2018                 
BWGV vor Ort bei Veranstaltung der Landesregierung:
Stallwächterparty 
Teilnahme nur mit persönlicher Einladung möglich.
https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/vertretung-beim-bund/veranstaltungen-und-besucher/veranstaltungskalender

 

Stellenangebote

Stellenangebote im BWGV:
Der BWGV sucht zurzeit neue Mitarbeiter in den Bereichen Beratung, Steuerberatung, Bildung/ Personalentwicklung, Prüfung Verwaltung und Interessenvertretung. Detaillierte Angaben zu den Anforderungsprofilen finden Sie auf unserer Jobbörse.

Jobs in den Genossenschaften:
Rund 35.000 Menschen arbeiten in den insgesamt 830 baden-württembergischen Genossenschaften Hier veröffentlichen die Genossenschaften ihre Jobgesuche.

 
Artikel versenden