Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

Azubis der Volksbank Möckmühl feiern tollen Erfolg mit GENO Energie

GENO Energie und VB Möckmühl eG
GENO Energie

/

Waren es damals gestandene Banker, die erfolgreich Stromverträge mit Mitgliedern und Kunden abgeschlossen haben, konnten nun die Auszubildenden der Volksbank einen beachtenswerten Erfolg verbuchen. Rund 500 Verträge wurden von den jungen Leuten in einem Jahr abgeschlossen. Die GENO Energie spendierte bei einer Feierstunde bei der Volksbank Möckmühl als Dankeschön und Anerkennung einen Scheck über 1.200 Euro und lud die gesamte Azubi-Mannschaft zum Mittagessen ein.

Lernen beim Tun

Aller Anfang ist schwer. Trotzdem wollten (und sollten) die jungen Bankkaufleute natürlich an das Tagesgeschäft herangeführt werden und Beratung und Umgang mit den Kunden üben. Vorstandssprecher Rainer Schwab hat deshalb das Angebot der GENO Energie, ein Azubiprojekt für den Energievertrieb zu initiieren, von Anfang an unterstützt. Gemeinsam mit Vorstandskollege Thomas Reuter und Marketingleiter Christian Surmund wurde das Projekt begleitet. Die Projektleiterin Manuela Lumpp hat mit viel Engagement zusammen mit den Azubis Strategien und Konzepte entwickelt, wie Mitglieder und Kunden am besten anzusprechen sind, um diese von einem Wechsel zu überzeugen. Fachlich begleitet wurde das Projekt von Rudolf Schonder, der für die GENO Energie die Vertriebsbanken vor Ort betreut und begeistert war, mit welchem Engagement die Azubis bei der Sache waren, um die selbstgesteckten Ziele zu erreichen.

Eine klare Zielsetzung ist das A und O

Die Aufgabenstellung für die Azubis war klar definiert: Es sollte eine Win-win-Situation geschaffen werden, bei der sowohl die Bankkunden als auch die Bank durch die Abschluss- und Bestandsprovision entsprechende Vorteile generieren. Die Azubis gingen mit Feuereifer ans Werk und haben allein 2018 rund 500 Verträge abgeschlossen. Vorstand Rainer Schwab war von den Aktivitäten und vor allem der Art und Weise, wie die Azubis das Projekt angegangen sind, regelrecht begeistert. Zumal damit dem Thema „ganzheitliche Beratung“ überzeugend Rechnung getragen wurde. Die jungen Mitarbeiter hätten gezeigt, wie man mit Überzeugung, Engagement und natürlich einem guten Produkt Erfolg haben kann. Und sie hätten gelernt, dass auch bei einem so einfachen Produkt wie einem Energievertrag die Persönlichkeit und die Vertrauenswürdigkeit des Beraters in die Waagschale geworfen werden müssten, um zu einem erfolgreichen Abschluss zu kommen. Die große Anzahl der Verträge habe darüber hinaus gezeigt, dass dies verinnerlicht wurde und diese Erkenntnis den Azubis sicher auch bei künftigen Aufgaben weiterhelfen werde.

Zur Nachahmung empfohlen: Modell für alle Vertriebsbanken

Die Volksbank Möckmühl ist nach der Volksbank Sulmtal bereits die zweite Bank, die ein solches Azubi-Projekt mit großem Erfolg abgeschlossen hat. Das beweist, dass das Modell ausgereift ist und bestens funktioniert. Durch die Einfachheit des Produkts bekommen die Auszubildenden schnelle Erfolgserlebnisse und lernen, „wie es geht“. Die Bank profitiert durch eine umfassende Betreuung durch GENO Energie und generiert gleichzeitig attraktive Deckungsbeiträge. Die Kunden sparen Energiekosten und erfreuen sich am Engagement der jungen Bankmitarbeiter. Dies schafft wiederum Bindung bei den Kunden und bringt bestimmt einige Sympathiepunkte für die Genossenschaftsbank. Der Aufwand für die Bank hält sich dabei sehr in Grenzen. Es handelt sich also um ein Modell, das sich durchaus zur Nachahmung empfiehlt.

GENO Energie feiert 20-jähriges Bestehen

GENO Energie

Vor genau 20 Jahren – mit der Liberalisierung des Strommarktes 1999 – wurde die GENO Strom GmbH unter Federführung der Albwerk eG, Geislingen/Steige, und des Genossenschaftsverbands gegründet. Ziel war es, den Genossenschaften nicht nur günstigen Strom für den Eigenbedarf zur Verfügung zu stellen, sondern diese zusätzlich als Vertriebspartner zu gewinnen. Allein in Baden-Württemberg war und ist das Potenzial mit rund 700 Genossenschaften und fast vier Millionen Mitgliedern enorm. Auch für die genossenschaftlichen Mitarbeiter gibt es einen speziellen Tarif.

Seit 2010 firmiert die Gesellschaft als GENO Energie GmbH und hat sich längst im Energiemarkt etabliert. Das Produktportfolio wurde außerdem um GENO Gas erweitert. Etliche Genossenschaftsbanken nutzen das Thema Energie zwischenzeitlich auch, um ganz anschaulich in die „ganzheitliche Beratung“ bei Mitgliedern und Kunden einzusteigen. Im Jahr 2019 sind verschiedene Aktionen geplant, um das Jubiläum gebührend zu feiern.

Artikel versenden