Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

Ambitionierte Ziele fürs Online-Bezahlverfahren paydirekt

Online-Shop mit paydirekt
Tim Reckmann / pixelio.de

Das Online-Bezahlverfahren paydirekt zählt bereits Anfang des Jahres 2017 fast 1 Million Käufer. Über 700 Online-Shops haben sich dem Verfahren angeschlossen: darunter so namhafte Händler wie die dm-drogerie markt GmbH & Co. KG, Alternate, Deichmann und DocMorris. Zudem wird paydirekt immer beliebter und belegt bei einer Kundenumfrage zu den besten Payment-Anbietern den zweiten Platz noch vor dem Marktführer PayPal (http://www.n-tv.de/ratgeber/tests/Die-beliebtesten-Payment-Anbieter-article19102876.html). Angespornt von dieser Entwicklung haben wir uns neue Ziele für paydirekt gesteckt, die ambitioniert, aber erreichbar sind: Bis 2020 wollen wir bei den Käuferregistrierungen gleichauf mit PayPal liegen. Vor diesem Hintergrund streben wir bankübergreifend an, in diesem Jahr Freischaltungen im deutlich siebenstelligen Bereich zu erzielen; einen signifikanten Anteil an den Käuferregistrierungen wollen wir von der Genossenschaftlichen FinanzGruppe beisteuern.

Die Kampagnenidee

Um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen, werden wir neue Wege in der Ansprache gehen: Wir rücken paydirekt näher an das Online-Banking und vermarkten es als einwesentliches Element im Kosmos unserer digitalen Angebote. Als Teil des bekannten und bewährten Online-Bankings ist unser Bezahlverfahren keine isolierte Einzellösung, sondern die natürliche und logische Erweiterung des Online-Bankings – es ist das kostenlose Upgrade für das sichere Bezahlen im Internet. Wer paydirekt nicht freischaltet, verzichtet folglich auf eine vielfach vorteilhafte kostenlose Leistung. Wer das Verfahren freischaltet, hat hingegen seinem Online-Banking eine wertvolle Lösung für das Bezahlen mit dem Girokonto hinzugefügt. So wird mit paydirekt Online-Bezahlen zur Selbstverständlichkeit. Unsere Strategie ist dabei langfristig ausgelegt: 2017 fokussieren wir bewusst auf die Kunden, die bereits Online-Banking nutzen. 2018 werden wir dann auch Kunden im Rahmen von Kampagnen ansprechen, die derzeit noch nicht für das Online-Banking freigeschaltet sind.

Privatkundenkampagne 2017

Die Privatkundenkampagne 2017 richtet sich vor allem an Online-Banking-Kunden, die bevorzugt mit klassischen Bezahlverfahren wie Rechnung, Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen. Wichtig ist zudem, dass diese Zielgruppe noch keine Affinität zu einem anderen Online-Bezahlverfahren aufgebaut hat, wenngleich sie das Bezahlen mit dem eigenen Girokonto im Internet als sehr attraktiv einschätzt. Damit sprechen wir eine attraktive Zielgruppe an, die sich ansonsten noch nicht so stark im E-Commerce bewegt. Für diese Kunden ist paydirekt als Lösung der „eigenen Volksbank Raiffeisenbank“ eine gute Ergänzung des bisherigen Portfolios an Zahlungsverfahren.

Die Umsetzung

„paydirekt ist das kostenlose Upgrade für genossenschaftliches OnlineBanking.“ Diese Kernbotschaft fasst die Headline der ganzjährigen Privatkundenkampagne positiv und plakativ zusammen. Ergänzt wird der Claim durch die Call-to-Action: „Jetzt freischalten!“ Als optischer Verstärker wirkt das grafische Element der fünf Sterne. Die Assoziation ist klar: Fünf Sterne stehen im E-Commerce für ausgezeichneten Service, Premium-Qualität und beste Bewertungen.

Der Kampagnenzeitraum

Das Online-Bezahlverfahren paydirekt ist das ganze Jahr über ein Thema in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Für hohe Aufmerksamkeit sorgt unsere nationale reichweitenstarke Upgrade-Kampagne im April/Mai dieses Jahres. Parallel im April fand zudem die Omnikanalkompetenz-Kampagne des BVR statt, welche das Thema paydirekt ebenfalls in den Fokus stellt. Omnikanalkompetenz-Kampagne und Upgrade-Kampagne sind perfekt aufeinander abgestimmt. Sie ergänzen und verstärken sich gegenseitig.

Die Maßnahmen/Einsatzmöglichkeiten der Kampagne

Damit wir unsere gemeinsamen Registrierungsziele bei paydirekt erreichen, ist ein breites Engagement unverzichtbar. Daher wollen wir auch breit streuende Maßnahmen wie beispielsweise den Eindruck in die Kreditkartenabrechnung zum Abrechnungsdatum 15. April 2017 nutzen, um den Kunden auf diese attraktive Ergänzung seines Portfolios an Bezahlverfahren hinzuweisen. Seit Ende März steht den Volksbanken und Raiffeisenbanken eine neue Kampagne im web-Bank-Katalog zu paydirekt inklusive Gewinnspiel für die Online-Filiale zur Verfügung. Für die werbliche Kommunikation im Mai können sie auf Werbemittel der Ganzjahreskommunikation mit einem für das Gewinnspiel angepassten Störer zurückgreifen, um den nationalen Werbedruck in die lokale Ebene zu verlängern.

Wir empfehlen, mit den Werbemitteln ganzjährig in den bankeigenen Kanälen präsent zu sein. Insbesondere in den „paydirekt Wochen“, die als bankenübergreifender Verstärker weitere Impulse setzen: In den Kalenderwochen 15 bis 17, 27 bis 28 sowie am Jahresende in den Kalenderwochen 48 bis 49 wird beziehungsweise würde paydirekt von den Volksbanken und Raiffeisenbanken, den Privatbanken und den Sparkassen gezielt beworben, um unser Online-Bezahlverfahren fokussiert präsent zu machen.

Mit Vorteilsaktionen

Einen flankierenden Impuls zur verstärkten Nutzung von paydirekt stellen die Vorteilsaktionen dar: Hierbei bieten ausgewählte Online-Händler über mehrere Wochen Rabatte und Extras beim Einkaufen und Bezahlen mit unserem Bezahlverfahren an – im Rahmen eines Angebots, das einer großen Zielgruppe gefallen und den „Weitersagen-Effekt“ forcieren soll. Denn so kann man unmittelbar erfahren, wie einfach, sicher und komfortabel paydirekt zu nutzen ist. Sowohl während der „paydirekt Wochen“ als auch während der Vorteilsaktionen können die Genossenschaftsbanken mit dem Einsatz der Werbemittel besondere Möglichkeiten nutzen, die Wirkung der gebündelten Maßnahmen zu potenzieren und viele Registrierungen beziehungsweise Transaktionen zu generieren. Während der nationalen Kampagne „Upgrade“ motiviert die DZ Bank den lokalen Einsatz mit einem besonderen Anreiz, in dem sie für die lokale Verlängerung einen Werbekostenzuschuss zur Verfügung stellt. Bei Interesse freuen wir uns über eine E-Mail an paydirekt@dzbank.de.

Gewinnspiele im Mai

Im Zuge der Privatkunden-Kampagne zu paydirekt werden Gewinnspiel-Aktionen im Mai durchgeführt. Sowohl Kunden als auch Mitarbeiter sollen durch attraktive Gewinn-Chancen begeistert werden. So verlosen wir für unsere Kunden drei Mal eine „Shoppingrente“ von 1.000 Euro pro Monat für ein Jahr zur freien Verwendung für „Shoppen ohne Reue“. Hierbei ist zu beachten, dass der Gewinn steuerpflichtig sein kann und der Kunde Rücksprache mit seinem Steuerberater halten sollte. Daher haben wir als attraktive Alternative die Mechanik „Mein Wunsch wird wahr“ konzipiert. Hier kann sich der Kunde einen Wunsch in Form eines Sachguts im Wert von maximal 6.000 Euro inkl. MwSt. erfüllen lassen. Für die Teilnahme am Gewinnspiel registrieren können sich Kunden einer genossenschaftlichen Bank über www.vr.de/upgrade oder, sofern Sie sich an der Kampagne beteiligen, über ihre regionale Bankenwebsite. Das Gewinnspiel startete am 1. April 2017.

Als zusätzlichen Anreiz für alle Mitarbeiter der Genossenschaftlichen FinanzGruppe bieten wir ein zusätzliches Gewinnspiel an. Dieses Gewinnspiel dient zwar als klarer Aufruf für eine Registrierung, gleichwohl sind auch Mitarbeiter, die sich bereits für paydirekt registriert haben, teilnahmeberechtigt. Im April und Mai verlosten beziehungsweise verlosen wir daher unter allen teilnehmenden Mitarbeitern, die bereits für paydirekt freigeschaltet sind oder sich bis zum 31. Mai 2017 in Ihrem Online-Banking freischalten, drei Shopping-Wochenenden für zwei Personen nach Mailand. Das Gewinnspiel startete am 1. April 2017. Die Teilnahme läuft passwortgeschützt über www.vr.de/shopping-wochenende.

Informationen und die Werbemittel

Artikel versenden