Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

Volksbank und Hochschule: Duales Studium eingerichtet

VB in der Ortenau Duales Studium
VB in der Ortenau

/

Die Volksbank in der Ortenau eG, Offenburg, bietet zum Ausbildungsbeginn 1. September 2019 in Kooperation mit der Hochschule Offenburg das duale StudiumPLUS an, das heißt, Studium und Ausbildung kombiniert. Schüler und Schülerinnen können sich auf die StudiumPLUS Plätze der Volksbank zur Ausbildung Fachinformatiker/in in Kombination mit einem Bachelor-Studium der Angewandten Informatik bewerben.

„Vielen jungen Menschen ist eine reine Ausbildung zu praktisch und ein reines Studium zu theoretisch“, so Volksbank-Vorstandsmitglied Andreas Herz. „Deshalb bieten wir künftig StudiumPLUS an, um den Studierenden bestmögliche Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln.“

Studium und Berufsausbildung kombiniert

Volksbank in der Ortenau
Kooperationspartner: (v.l.) Paul Moll (Personalentwicklung Volksbank in der Ortenau), Volksbank-Vorstandsmitglied Andreas Herz, Prof. Dr. Anne Najderek (Prorektorin Hochschule Offenburg), Eva Hildenbrand (Koordinatorin & Ansprechpartnerin StudiumPLUS HS Offenburg) und Prof. Dr.-Ing. Uwe Nuß (Dekan Fakultät E+I, HS Offenburg).

In nur viereinhalb Jahren wird hier ein Bachelor-Studium mit einer Berufsausbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK) kombiniert. Die Vorteile liegen auf der Hand. Neben zwei Abschlüssen, die die Absolventen nach einer relativ kurzen Zeit in Händen halten, genießen sie auch ihre finanzielle Unabhängigkeit, denn die monatliche Ausbildungsvergütung wird während des gesamten Programms – also auch während der Studienphase – bezahlt. Der enge Unternehmensbezug von Beginn an biete den perfekten Einstieg und gehe mit sehr guten Übernahmechancen nach dem Studium einher.

Die Teilnehmer des StudiumPLUS-Programms studieren im regulären Bachelor-Studiengang an der Hochschule in Offenburg. Die Berufsausbildung erfolgt in der Volksbank in der Ortenau und in Kooperation mit der Berufsschule. Diese wird durch die IHK-Prüfung abgeschlossen.

Abitur oder Fachhochschulreife als Voraussetzung

Voraussetzung für diesen neuen Ausbildungsweg sind unter anderem das Abitur oder die Fachhochschulreife sowie ein guter Notendurchschnitt. Freude am Entwickeln von originellen Lösungen, die Fähigkeit zu abstrahieren und zu formalisieren gehören ebenso dazu, wie hohe Lernbereitschaft, Engagement und Eigeninitiative.

„Der Fachkräftemangel stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen“, resümiert Andreas Herz, „wir müssen neue Wege gehen, welche die Attraktivität der praxisorientierten Berufsausbildung wieder steigern, aber auch dem Wunsch vieler Schüler nach einem Studium gerecht wird. Wir sind überzeugt davon, dass mit der Kooperation mit der Hochschule Offenburg der richtige Weg eingeschlagen ist und wir somit auch in unsere Personalentwicklung investieren. Denn die Menschen im Unternehmen sind und bleiben unser größtes und wertvollstes Kapital.“

Infos gibt es per E-Mail oder telefonisch bei paul.moll@volksbank-ortenau.de, Tel.: 0781/800-1190 oder unter www.volksbank-ortenau.de/wir-fuer-sie/karriere/stellenangebot/online-bewerbung.html - StudiumPLUS

Artikel versenden