Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Moderne Bank auf Rädern ersetzt Kleinstfilialen

Edmund Wahl, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Hohenlohe eG (links zu sehen) und Vorstandsmitglied Dieter Karle vor dem VobaMobil.
BWGV

/

Die Volksbank Hohenlohe verfügt noch über zahlreiche Kleinstfilialen und Zahlstellen in kleinen Ortschaften. Meist sind es Servicestellen ohne Online-Anbindung an die genossenschaftliche Rechenzentrale, die Fiducia & GAD IT AG. Dieser Zustand ist teuer und bietet Mitgliedern und Kunden der Bank wenig. Die Nutzung dieser Standorte ist nach Erhebungen der Bank rückläufig und aufgrund fixer Kosten wie den Raummieten betriebswirtschaftlich kaum mehr darstellbar. Edmund Wahl, Vorstandsvorsitzender, und sein Vorstandskollege Dieter Karle stellten Ende März der Geno-Graph-Redaktion ihre Lösung für diese unbefriedigende Situation vor: das sogenannte VobaMobil.

Geldautomat, Service und Beratung in einem beim VobaMobil

Ohne den Schriftzug der Volksbank könnte man das weiße Gefährt auf den ersten Blick für ein Campingmobil der gehobenen Klasse halten. Weit gefehlt, denn es ist eine komplette Bankfiliale der Volksbank Hohenlohe auf Rädern, nach Angaben der Fiducia & GAD IT bundesweit die erste in dieser Ausprägung. Das VobaMobil tourt ab Ende April zwischen zwölf Ortschaften im Geschäftsgebiet der Volksbank Hohenlohe montags bis freitags nach einem genauen Wochentag- und Zeitenplan. Es gibt einen Service- und einen separaten Beratungsbereich mit modernster technischer Unterstützung.

Wesentlicher Mehrwert ist der von außen bedienbare Geldausgabeautomat. An diesem können die Volksbank-Kunden Geld abheben und einzahlen, Kontoauszüge drucken, den Kontostand und Umsätze abfragen, die Handy-Karte laden und die persönliche PIN ändern. Eben alles, was ein moderner Cash-Point kann. Im Gegenzug schließen die Kleinstfilialen und Zahlstellen in den angefahrenen Ortschaften.

„Um die Versorgung in unserer ländlich geprägten Region weiterhin aufrechterhalten zu können, bieten wir die mobile Geschäftsstelle. Der Vorteil: Das VobaMobil kombiniert modernste Bank- und Selbstbedienungstechnik mit einem mobilen und flexiblen Einsatz“, sagt Edmund Wahl. Der Vorstandvorsitzende der Volksbank Hohenlohe betont, dass mit der Filiale auf Rädern „das Leistungsangebot unserer Bank deutlich ausgeweitet, verbessert und aufgewertet wird“. Das Fahrzeug, das auch bei Großveranstaltungen wie zum Beispiel Messen zum Einsatz kommen soll, verfügt über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, welche die Energieversorgung des klimatisierten VobaMobils nachhaltig unterstützt. An einen behindertengerechten Einstieg wurde ebenfalls gedacht.

„Mit dieser Anschaffung erhalten wir unser Filialnetz aufrecht. Wir hoffen auf eine große Akzeptanz unserer Anschaffung“, so Wahl. Die bisherigen Beraterinnen der durch den Bankbus abgelösten Zahl- und Kleinstgeschäftsstellen stehen den Kunden laut Wahl „nach Terminvereinbarung während und außerhalb unserer Öffnungszeiten weiterhin zur Verfügung“.

Volksbank Hohenlohe: Pilotbank der Rechenzentrale

Die Technik sei ausgiebig getestet worden. Die fortschreitende Digitalisierung macht es möglich: Die banktechnische Ausstattung funktioniere stabil. „Wir sind eine Pilotbank bei der Fiducia & GAD IT AG“, sagte der Vorstandsvorsitzende. Das VobaMobil verfügt über eine sichere Online-Anbindung mittels Satelliten-Antenne. Nachts steht das knapp sieben Tonnen schwere Gefährt im Hof der Hauptstelle Öhringen und kommt an die Steckdose. Vor Ort an den Standplätzen ist die Stromversorgung gewährleistet. „Ich gehe davon aus, dass weitere Volksbanken und Raiffeisenbanken sich für eine solche mobile und moderne Bankfiliale entscheiden werden“, wagt Wahl einen Blick in die Zukunft.

Artikel versenden