Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Die Beste im Südwesten

Bester Azubi bei der Volksbank Lahr
VB Lahr

/

Ann-Kathrin Laug von der Volksbank Lahr eG ist die beste Auszubildende 2017 im Beruf Bankkauffrau in Baden-Württemberg. Unter den 2.818 Bankkaufleuten, die ihre Abschlussprüfung in den zwölf Kammerbezirken der IHK erfolgreich absolviert haben, erzielte sie das beste Prüfungsergebnis.

Dafür wurde die 21-Jährige vom Präsidenten des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages Wolfgang Grenke als Landesbeste in Rottweil ausgezeichnet. Auch der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Lahr, Peter Rottenecker, gratulierte Laug zu diesem herausragenden Ergebnis. Er lobte ihre beeindruckenden Leistungen, ihre Motivation und ihren Fleiß.

Ann-Kathrin Laug aus Offenburg begann ihre Ausbildung zur Bankkauffrau mit Zusatzqualifikation Finanzmanagement vor zwei Jahren. Sowohl im theoretischen als auch praktischen Teil hat sie ihre Ausbildung mit viel Freude absolviert und sehr erfolgreich abgeschlossen. Mit ihrem ausgezeichneten Prüfungsergebnis und der Note 1 sicherte sie sich neben dem Landessieg auch die beiden Förderpreise der IHK Südlicher Oberrhein.

Die Geno-Graph-Redaktion sprach mit Ann-Kathrin Laug:

Frau Laug, herzlichen Glückwunsch. War die Finanzbrache immer Ihr Berufsziel?

Bester Azubi bei der Volksbank Lahr
Ann-Kathrin Laug und Ausbildungsleiter Martin Dages (beide Volksbank Lahr) bei der feierlichen Preisverleihung des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages im Kraftwerk Rottweil.

Nach Abschluss meiner mittleren Reife entschied ich mich für den Besuch des Wirtschaftsgymnasiums in Offenburg. Der kaufmännische Bereich hat mich sehr interessiert. Davor konnte ich das Kaufmännische und seine Vielfalt bereits in verschiedenen Praktika kennenlernen. Während meiner Abiturzeit begeisterten mich die wirtschaftlichen Themen immer mehr. Auch deshalb, weil ich durch meinen Vater, der ebenfalls bei einer Volksbank arbeitet, zuhause mit den Themen konfrontiert wurde und einen Ansprechpartner hatte. Wir haben oft diskutiert und uns ausgetauscht. Durch mein Profilfach Finanzmanagement bekam ich dann die ersten Einblicke in die Finanzbranche. Mir wurde klar, dass meine Interessen und Fähigkeiten in diesem Bereich besonders ausgeprägt sind. Das und der umfangreiche Kundenkontakt waren mein Antrieb, eine Ausbildung bei der Volksbank Lahr zu beginnen.

Allerdings war der Berufswunsch Bankkauffrau nicht immer meine erste Wahl: In der achten Klasse wollte ich unbedingt eine Ausbildung als Tierarzthelferin machen und habe mich auch beworben. Rückblickend bin ich froh, dass ich eine Absage bekommen habe.

Wie geht es nun für Sie weiter in der Volksbank Lahr?

Momentan absolviere ich ein Trainee-Programm in der Kreditabteilung. Mein Ziel ist es, nach ausgiebiger Einarbeitungszeit in den Marktbereich zu wechseln, insbesondere in die Kreditberatung als Baufinanzierungsspezialistin oder Firmenkundenbetreuerin. Nebenbei gibt es bei der Volksbank Lahr verschiedene interne Weiterbildungsmöglichkeiten. Im Rahmen meines Trainee-Programms sind auch externe Schulungen an der Akademie in Karlsruhe geplant.

Studieren Sie nebenher?

Seit dem 1. November 2017 studiere ich berufsbegleitend an der ADG Business School in Montabaur (von der Akademie Deutscher Genossenschaften ADG und der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) gegründet). Hier mache ich meinen Bachelor mit der Vertiefungsrichtung Management & Finance. Bei diesem Studiengang werde ich von der Volksbank Lahr fi nanziell und durch Freistellung an den Präsenztagen unterstützt.

Was ist denn Ihr persönliches Credo oder haben Sie einen Lieblingsspruch, der Sie motiviert?

Es gibt viele Sprüche, die mich inspirieren und motivieren. Doch am besten passt: „Sei immer die beste Version von dir selbst!“

Gibt es Menschen, außer den Eltern natürlich, die für Sie ein Vorbild sind?

Es gibt viele Menschen die ich bewundere, aber ein richtiges Vorbild habe ich nicht. Für mich ist es wichtig, dass jeder seine eigene Persönlichkeit und Ziele entwickelt.

Was machen Sie in der Freizeit am liebsten?

In meiner Freizeit verbringe ich am liebsten Zeit mit meiner Familie und Freunden, zum Beispiel im Kino, bei einem gemütlichen Spieleabend oder einfach bei einem gemeinsamen Essen. Ein Ausgleich ist für mich auch, Zeit im Europa-Park Rust zu verbringen und dort Achterbahn zu fahren.

Artikel versenden