Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Am Puls der Zeit: Trends auf Weintechnik-Leitmesse erleben

Weintechnik-Leitmesse Halle
Fischer Appelt

/

Wenn es um weinbauliche Technik geht, ist die Leitmesse Intervitis von großer Bedeutung. Die Intervitis- Interfructa-Hortitechnica, so der vollständige Name, startet in diesem Jahr mit neuem Veranstaltungstermin und erweitertem Konzept. Vom 27. bis 30. November 2016 dreht sich auf der Messe Stuttgart nicht nur alles um Technik für Wein und Saft, sondern Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter von Sonderkulturen erfahren dort auch Wissenswertes über die neuesten Trends ihrer Branche.

Innovationen werden ausgezeichnet

Im Rahmen der Messe zeichnet der Deutsche Weinbauverband gemeinsam mit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) herausragende Neu- und Weiterentwicklungen aus, die zum Fortschritt in der Wein-, Fruchtsaft- und Sonderkulturbranche beitragen. Besucher haben hier eine gute Möglichkeit, vielversprechende Innovationen zu sehen und die Trends der kommenden Jahre kennenzulernen. Der Preis wird in vier Kategorien vergeben: Anbau- und Erntetechnologie, Verarbeitung und Prozesssteuerung, Abfüll- und Verpackungstechnologie sowie Organisation und Vermarktung. Die Gewinner werden von einer internationalen und unabhängigen Jury mit dem Innovationspreis in Gold und Silber ausgezeichnet. Die Preisträger werden am 13. Oktober 2016 auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Die Prämierung erfolgt am 27. November 2016 auf der Messe.

Erweitertes Rahmenprogramm

Die Maschinenvorführungen, eine neu gestaltete Verkostungszone, der 62. Deutsche Weinbaukongress und das DLG-Special:

Leitmesse Wein Besichtigung
Es dreht sich auf der Messe Stuttgart nicht nur alles um Technik für Wein und Saft. Auch Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter von Sonderkulturen erfahren dort Wissenswertes
über die neuesten Trends ihrer Branche.

Das sind die Highlights des Rahmenprogramms der Messe. Zahlreiche Innovationen können auf der Messe direkt im Praxis-Einsatz in Augenschein genommen werden: Die Maschinenvorführungen für den Anbau und die Ernte von Wein und Sonderkulturen finden zwei Mal täglich statt. In neuer Hallenatmosphäre wird den Besuchern die neueste Technik im Vergleich vorgestellt. Ein Moderator führt durch die Präsentation und zeigt die Vorzüge und Unterschiede der Maschinen auf.

Rund 250 Weine stehen zur Verkostung bereit

In der neu eingerichteten Verkostungszone können Besucher die auf der Messe vorgestellte Technik „schmecken“. 250 verschiedene Weine, die mit neuesten Verfahren hergestellt wurden, stehen während der gesamten Messelaufzeit zum Probieren bereit. Zwei Mal täglich finden zudem Führungen (um 11 und 15 Uhr) zu ausgewählten Themen statt. Interessierte können sich direkt vor Ort anmelden. Realisiert wird die Verkostungszone durch den Deutschen Weinbauverband in Kooperation mit allen deutschen Lehr-, Versuchsund Forschungsanstalten.

Kongress: Neue Erkenntnisse sammeln

„Zukunft authentisch und innovativ gestalten – Klimawandel und Globalisierung meistern“ – unter diesem Leitthema findet parallel zur Messe der 62. Deutsche Weinbaukongress statt, der vom Deutschen Weinbauverband (DWV) organisiert wird. Auf insgesamt sechs halbtägigen Vortragsreihen haben Wissenschaftler, Industrievertreter und Winzer die Möglichkeit, sich für die zukünftigen Herausforderungen der Branche zu rüsten.

DLG-Special „Smart Horticulture“

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) widmet dem Thema „Smart Horticulture“ ein eigenes Special in Halle 1. Modernste Technik für den Anbau von Sonderkulturen und Gemüse im Freiland- und im Unterglasanbau: Im Fokus stehen intelligente Lösungen aus den Bereichen Software und Elektronik, aber auch rein mechanische Weiterentwicklungen. Zudem gibt es Vorträge zu den Themen Bewässerungstechnik, Sensortechnik, Robotik und Spritzenreinigung. Für jedes Thema konnte die DLG renommierte Experten gewinnen. So wird zum Beispiel Prof. Dr. Hans W. Griepentrog von der Universität Hohenheim zum Thema Robotik im Anbau von Sonderkulturen sprechen.

Freier Eintritt für BWGV-Mitglieder

BWGV-Mitglieder erhalten kostenfreie Eintrittskarten zur Intervitis-Interfructa. Um sich anzumelden, einfach unter www.messeticketservice.de auf die internationale Technikmesse gehen, das Formular ausfüllen und den Aktionscode „BWGV“ eingeben.

Artikel versenden