Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

»Alleinstellungsmerkmal in Zukunftsfragen«

Wein-Fachmesse Intervitis
BWGV

Die Geno-Graph-Redaktion sprach im Vorfeld der Intervitis mit Dr. Rudolf Nickenig, Geschäftsführer des Deutschen Weinbauverbands, Bonn, über die Besonderheiten der großen Weinbau-Fachmesse und die Unterstützung durch den BWGV.

Herr Dr. Nickenig, die Intervitis 2018, die vom 4. bis 6. November auf der Messe Stuttgart stattfindet, beinhaltet erstmals verschiedene Themenparks. Welche weinbaulichen Themen werden behandelt?

Wir wollen der Intervitis ein Alleinstellungsmerkmal als die weinbauliche Fachmesse geben, die die Zukunftsfragen der Branche aufgreift und dafür praxisorientierte Lösungen anbietet. Wir setzen dabei auf Innovationen, deshalb organisieren wir auch einen Innovationswettbewerb. Die Produkte der Gewinner werden natürlich an den Ständen der Aussteller, aber auch in einer Sonderschau zu sehen sein.

Wir greifen die Herausforderungen der Zukunft auf, deshalb wird es als Nukleus für die gesamte Ausrichtung der zukunftsorientierten Weinbauund Kellertechnik einen Themenpark „Weinbau 4.0“ geben. Uns ist aber auch wichtig, dass die Herausforderungen des Klimawandels in der Ausstellung aufgegriffen werden, sprich Risikomanagement, Vorsorge gegen Extremwetterfolgen, Hagel, Spätfröste usw. Viele Aussteller befassen sich mit dieser Thematik.

Wissenschaft, Lehre und Praxis müssen zusammenarbeiten, um Lösungswege zu erarbeiten. Deshalb haben wir die Präsentation der Lehr- und Versuchsanstalten mit dem Verkostungsworkshop „Technik schmecken“ weiter entwickelt und auch weitere Forschungsanstalten aus dem deutschsprachigen Raum mit einbezogen. Und „Technik erleben“ gehört ebenfalls dazu: nämlich die Maschinenvorführungen und eine Sonderschau „Drohnen und Robotik“. Die Sonderschauen und Maschinenvorführungen verstehen wir als Brücken zu dem Produktangebot unserer Aussteller. Die Ausstellung ist aber auch ein Branchentreff, eine Gelegenheit sich mit Kollegen aus dem In- und Ausland auszutauschen. Dafür bietet sich der Weintreff in der Halle 4 an, der vom Deutschen Weininstitut unterstützt wird. Bei einem Glas Wein lassen sich die Zukunftsfragen am besten lösen.

Parallel zur Technikmesse findet die 63. Auflage des Internationalen Kongresses des Deutschen Weinbauverbands statt. Worum geht es?

Der 63. Internationale DWV-Kongress dient dem Wissens- und Erfahrungstransfer zwischen Praktikern, Wissenschaftlern und Industrievertretern. Er hat aber auch eine weinbaupolitische Dimension, die durch den Besuch von führenden Politikern der Europäischen Union, des Bundes und der Bundesländer unterstrichen wird. Um Zukunftsfragen der europäischen Weinbaupolitik geht es gleich am ersten Kongresstag, am Sonntag, 4. November. In Kooperation mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) organisieren wir eine Tagung „Weinbau. Zukunft. Donauraum – Auswirkungen des Klimawandels auf Weinbau und Weintourismus – Probleme und Lösungsansätze in den Donauländern“. Minister Peter Hauk hat seine Kolleginnen und Kollegen aus den Donaustaaten eingeladen, um an dieser Tagung teilzunehmen. Jedem, der sich für die Zukunft in unserem mitteleuropäischen Weinbau interessiert und über den regionalen Tellerrand rausblicken möchte, kann eine Teilnahme nur empfohlen werden.

Am zweiten Kongresstag, Montag, 5. November 2018, haben wir mit der Tagung „Weinbau 4.0 – Digitalisierung in der Prozesskette“ eine hochkarätige Veranstaltung, gefördert durch die Bundesministerin Julia Klöckner, zu dem brennendsten Zukunftsthema, mit einer sensationellen Besetzung an Referenten und Moderatoren in einem modernen Tagungsformat. Abgesehen von dem technischen Wandel der Anbautechnik, der Kellerwirtschaft und Vermarktung wird auch die überbetriebliche Fragestellung der Digitalisierung der Weinbaugemeinden behandelt. Von der digitalen Schlagkartei, über Einsatz von Robotern und Drohnen im Weinberg, Apps und digitaler Steuerung im Keller bis zur digitalen Betriebsführung und dem digitalen Weinkonsum wird mit den Teilnehmern in kleinen Sessions diskutiert. Vorbildliche Lösungen aus dem In- und Ausland werden vorgestellt. Wer bei dieser Thematik mitreden will, vielleicht auch auf den ersten e-Traktor von Fendt gespannt ist, sollte sich die Teilnahmechance nicht entgehen lassen.

Am dritten Kongresstag, Dienstag, 6. November 2018, haben wir Spezialtagungen für den ökologischen Weinbau, für das Weinmarketing, für die Thematik Weintourismus und einen spannenden internationalen Winzergenossenschaftskongress im Programm. Ich empfehle unsere Kongress-Webseite für genauere Informationen und für die Anmeldung an den Tagungen: www.dwv-kongress.de.

Der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband ist bezüglich der Intervitis quasi der „Hausverband“. Was dürfen die Mitglieder der baden-württembergischen Winzer- und Weingärtnergenossenschaften als Besucher der Messe „vor ihrer Haustür“ Besonderes erwarten?

Ihre Frage ist für mich Anlass, dem BWGV herzlichen Dank für die Unterstützung zu sagen. Es ist ganz in unserem Sinne, wenn wir diese Veranstaltung als eine gemeinsame Initiative des DWV und seiner Mitgliedsorganisationen sehen und dabei der „Hausverband“ eine besondere Rolle innehat. Wir wollen den Besuchern der Intervitis einen Messetag so angenehm wie möglich gestalten. Das beginnt mit dem Angebot der Landesmesse Stuttgart, Busreisen zu unterstützen. Wir empfehlen einen Messetag durchzuplanen, um möglichst viel zu sehen und mitzunehmen. Ich sage mal so ein paar Eckpunkte für ein Besuchsprogramm:

  9 Uhr Ankunft an der Messe,
10 Uhr Sondervorführungen Drohnen und Robotik,
11 Uhr Angemeldete Besuche bei Ausstellern,
13 Uhr Mittagspause im Weintreff oder einem Restaurant,
14 Uhr Maschinenvorführung,
15 Uhr Technik schmecken – Verkostungszone,
16 Uhr Sonderschauen Innovationen etc. und/oder individuelle Ausstellersuche,
17.30 Uhr Sammelpunkt „Weintreff“ – Austausch mit Kollegen bei Weinen aus den deutschen Anbaugebieten,
19 Uhr Abfahrt.

Freier Eintritt für Mitglieder

Über die Webseite http://www.messeticketservice.de/shop/de/ können Mitglieder von BWGV-Mitgliedsgenossenschaften kostenfreie Messetickets beziehen. Der Aktionscode lautet 2018BWGV.

Artikel versenden