Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

BlackVRst heißt die junge Marke der Volksbank Lahr

Volksbank Lahr Jungend BlackVRst
Volksbank Lahr

/

Die Kuckucksuhr tickt und Punkt 19 Uhr ist es soweit. Am 21. November 2018 hat die Volksbank Lahr ihre neue, junge Marke BlackVRst mit einer Release-Party im Europa-Park Dome in Rust gestartet. Unter dem Motto „Zeit für Neues“ soll Banking für die junge Generation zwischen 16 und 35 Jahren spannender und attraktiver werden, verspricht der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Lahr eG, Peter Rottenecker. Er weiß, dass die jungen Kunden die Zukunft sind und deshalb geht er mit seiner Volksbank und einem neuen Konzept in die Offensive.

Fakt ist: Die digitale Welt und die sozialen Netzwerke bestimmen und verändern unseren Alltag mit hoher Geschwindigkeit. „Das heißt für uns als Bank, dass auch wir uns immer wieder neu erfinden müssen“, betont Rottenecker. „Wir müssen mutig sein und Neues wagen. Mit unserer Strategie 2020 haben wir schon in nahezu allen Bankbereichen Veränderungen angestoßen und erfolgreich in der Praxis umgesetzt. Wir sind auf einem soliden Wachstumskurs und auch bei den jungen Kunden wollen wir wachsen.“ Die Grundvoraussetzung dafür sei, dass die Bank bei der Jugend als attraktives Unternehmen wahrgenommen wird – mit spannenden Angeboten, die bunt sind und anders, digital auf allen Social-Media-Kanälen, die einfach funktionieren und Spaß machen.

BlackVRst - von jungen Leuten für junge Leute

Genau das will die Volksbank Lahr mit der neuen Marke BlackVRst bieten. Der erste Schritt dahin war ein interner Workshop mit jungen Mitarbeitern. Das Team hat Ideen gesammelt, wie die Volksbank für junge Menschen attraktiver werden kann. Die zentrale Frage war: Wie können wir die Jugend in ihrer Lebenswelt erreichen und begeistern? Diese Welt ist digital. Ohne Smartphone geht fast nichts mehr. Auf der anderen Seite schätzt die Jugend die traditionellen Werte Heimat, Familie und Freunde. Das ist ein realer Gegenpol, der Halt und Sicherheit gibt. „Hier haben wir angesetzt und unsere neue, junge Marke entwickelt“, erklärt Peter Rottenecker. Spannende Inhalte und Menschen von hier machen das neue Banking bei BlackVRst aus. „New generation. new banking“, mit Menschen, die zuhören und verstehen, ohne Krawatte und viel Gerede drumherum.

Neu ist auch, dass wir bei BlackVRst duzen, so der Vorstandsvorsitzende. Damit setzen wir auf noch mehr Nähe, gegenseitiges Verständnis und weniger Distanz. Das Beraterteam ist so jung wie die Zielgruppe. Die Bankkauffrau Vanessa Hoppen und BA-Absolvent Leon Saar sind als Ansprechpartner für ihre gleichaltrigen Kunden da. Sie begegnen sich auf Augenhöhe und wollen auch das Vorurteil zerstreuen, dass Banking langweilig ist. Die beiden sind für ihre Kunden auf allen üblichen Kanälen erreichbar: persönlich und online. Sie sind nicht fest auf einer Filiale, sondern mobil und flexibel. Bei Fragen und zur Beratung fahren sie mit einem Elektroauto zu ihren Kunden.

Die beiden jungen Berater wissen aus eigener Erfahrung, was junge Leute zwischen 16 und 35 Jahren wirklich brauchen. In diesem Lebensabschnitt werden die Weichen für die Zukunft gestellt, zum Beispiel Schulabschluss, Ausbildung, Studium, Auslandssemester, eine Weltreise, die erste eigene Wohnung, eine Familie gründen. Kevin Weber ist ein weiteres Gesicht, das für die junge Marke BlackVRst steht. Er ist der Ansprechpartner, wenn es um den neuen Club und um die Social-Media-Kanäle geht. Er ist auch in den YouTube-Videos zu sehen, um finanzielle Bildung näher bringen. Alle Aktivitäten bei BlackVRst laufen bei Marketing- und Projektleiter Dieter Leidinger zusammen.

Der Club und die App

Der Club bietet exklusive Vorteile bei regionalen Partnerunternehmen: z. B. Sparen mit vergünstigten Handy-Verträgen, beim Shoppen, im Fitness-Studio u.v.m. Die aktuellen Angebote sind in der App und auf der Website bei www.blackvrst.de zu finden. Zum Start und um Erfahrungen zu sammeln, werden die Clubangebote im ersten Jahr 2019 kostenlos angeboten. Auch die jungen Clubber, die noch kein Girokonto bei der Volksbank Lahr haben, können in diesem Jahr alle Vorteile beitragsfrei testen. Nach der Testphase sollen Nichtkunden einen Clubbeitrag bezahlen.

„Unsere App ist das digitale Herzstück bei BlackVRst“, freut sich Dieter Leidinger. Die Clubmitglieder haben damit alle Angebote, Infos, Gutscheine und Blogbeiträge immer aktuell auf Ihrem Smartphone. Das funktioniert ganz einfach: App downloaden, registrieren und gleich dabei sein. Alle BlackVRst-Angebote können natürlich auch im Web genutzt werden unter www.blackvrst.de.

Der YouTube-Kanal

Der YouTube-Kanal mit regelmäßigen Formaten wie „BlackVRst on Air“ sendet immer donnerstags um 17.47 Uhr. "Hier bringen wir finanzielle Bildung näher, die witzig ist und Spaß macht", freut sich Protagonist Kevin Weber. Und es sollen interessante Gäste eingeladen werden.

Der Schoolbus #wir sind da, wo ihr seid

Mit einem coolen Schoolbus ist BlackVRst unterwegs in der Region, kommt an Schulen und zu regionalen Events. Der Tourplan wird in der App, auf der Website sowie auf allen bekannten Online-Kanälen bekannt gegeben. In Kooperation mit Hitradio Ohr wird es Live-Sendungen direkt aus dem Schoolbus geben.

Die bunte und junge Kuckucksuhr

Eine bunte Kuckucksuhr begleitet die junge Marke in allen Medien. „Die Kuckucksuhr hat einen hohen Wiedererkennungswert und steht für unsere Region, den Schwarzwald“, erklärt Peter Rottenecker. Für fast jeden, der hier zuhause ist, ist sie ein Stück Heimat und Tradition. Unsere Kuckucksuhr wurde ganz klassisch in Handarbeit in Schonach gefertigt. Im Unterschied zu den gängigen Uhren hat sie ein frisches und junges Gesicht in den leuchtend bunten Logo-Farben von BlackVRst erhalten.

Darüber hinaus gibt es noch eine junge Kuckucksuhr im exklusiven BlackVRst-Design. Sie wurde von der bekannten Künstlerin Selina Haas aus Schonach gestaltet. Die Edition ist auf 100 Stück limitiert. BlackVRst-Clubber können sie zum Vorzugspreis kaufen. (Mehr Infos in der App)

Große Releaseparty mit magischen Momenten

Mit der großen Release-Party am 21. November haben der Vorstandsvorsitzende Peter Rottenecker, Vorstandsmitglied Reiner Richter, Kevin Weber und die beiden BlackVRst-Berater Vanessa Hoppen und Leon Saar den Startschuss für die neue junge Marke gegeben. Im Europa-Park Dome konnten sich rund 650 junge Kunden und Gäste auf eine spannende Reise begeben und in die Welt von BlackVRst eintauchen.

"So etwas gibt es für junge Leute noch bei keiner Bank", war sich auch Hitradio-Ohr-Chef und Moderator Markus Knoll sicher. Ein weiteres Highlight des Abends war das Programm von Mentalmagier Nicolai Friedrich. Er verzauberte die Zuhöhrer und überraschte eins ums andere Mal mit beeindruckenden Kunststücken. Bei seiner Zugabe ließ er sich von "Siri" assistieren. Denn auch in der hohen Zauberkunst komme man nicht mehr an der Digitalisierung vorbei, so der Magier.

Für magische Momente sorgte auch der Tattoo-Stand von Royal Ink aus Lahr. Dazu gab es angesagte Hits von DJ T-EASY. Mit erfrischenden Getränken und kulinarischen Genüssen war alles geboten, was zu einer Party gehört. Zum Finale wurde unter allen, die sich am Abend für die BlackVRst-App registriert hatten, eine der exklusiven Selina-Haas-Kuckucksuhren verlost. Glücksfee war die Mutter von Selina, Cornelia Haas. Die Künstlerin konnte an diesem Abend leider nicht dabei sein.

Wie es bei BlackVRst weitergeht

Wichtig ist Peter Rottenecker und dem Team um Dieter Leidinger, dass nicht die Mitarbeiter der Volksbank Lahr die junge Marke weiterentwickeln. „Wir sind sozusagen in der Basic-Version gestartet“, betont der Vorstandsvorsitzende. "Unsere jungen Leute entscheiden, wie es bei BlackVRst weitergeht." Gelegenheiten zum Austausch gebe es reichlich, z. B. wenn der Schoolbus in der Region unterwegs ist oder bei Veranstaltungen. "Ideen und Wünsche können natürlich auch jederzeit online durchgegeben werden", ergänzt Dieter Leidinger. "Mit BlackVRst wollen wir junge Leute auf ihrem Weg in die Zukunft begleiten und für sie da sein.“ Das neue Angebot kommt an. Bei der Bilanzpressekonferenz Ende Januar konnte die Volksbank Lahr schon über 1.000 neue Clubmitglieder berichten.

Volksbank Lahr Jugendbank
Der BlackVRst-Schoolbus ist in der Region unterwegs, bei Events, an Schulen und bei eigenen Veranstaltungen #wirsinddawoihrseid
Der Tourplan ist in der App und auf der Website zu finden.
(v.l.n.r.) Große Freude beim Start der neuen jungen Marke: Vorstand Reiner Richter, BlackVRst-Beraterin Vanessa Hoppen, Black-VRst-Berater Leon Saar (auf der Treppe), davor der Vorstandsvorsitzende Peter Rottenecker und das zentrale Gesicht von BlackVRst, Kevin Weber.

 

Artikel versenden