Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂŒ .

Das GENO-Haus in Stuttgart - local hero

GENO-Haus-Areal bei Nacht in Stuttgart
GENO-Hausverwaltung

GENO-Haus in Stuttgart von außen
Die prägnante Glasfassade war in ihrer Zeit architektonisch beispielgebend.

Immer wieder sind es einzelne Architektenpersönlichkeiten, die der zeitgenössischen Architektur wichtige Impulse geben oder gar Leitbilder für neue Tendenzen schaffen. In Stuttgart prägen seit Beginn des 20. Jahrhunderts die Architekten der bekannten „Stuttgarter Schule“ mit ihren ebenso innovativen wie traditionsbewussten Gebäuden nicht nur das Stadtbild Stuttgarts, sondern als Hochschullehrer auch Generationen von Stuttgarter Architektur-Absolventen.

Fürs Stuttgarter Stadtbild prägend

Viele ihrer Gebäude prägen das Stuttgarter Stadtbild auf eine oft unauffällige Weise und waren in ihrer Zeit architektonisch beispielgebend. Die Universität Stuttgart hat solche Gebäude identifiziert. Auch das GENO-Haus, einer der Sitze des BWGV, gehört zu dem Kreis von Gebäuden, die das Stadtbild prägen und die Arbeit von Architekten der Stuttgarter Schule (Prof. Hans Kammerer und Prof. Walter Belz) in Erinnerung rufen. Die Beschäftigung mit der Vergangenheit der Stadt und ihrer gebauten Wirklichkeit führen auch zu Fragen: Wie gehen wir mit dem Bestand um? Wie beurteilen wir den Wert und die Erhaltenswürdigkeit eines Gebäudes jenseits von Fragen der Wirtschaftlichkeit? Eine Ausstellung in der Architekturgalerie am Weißenhof (www.weissenhofgalerie.de) zeigt bis 4. Dezember 2016 die ausgewählten Objekte.

Artikel versenden