Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Genossenschaften präsentierten sich zum Tag der Deutschen Einheit

/

„Zusammen einzigartig“: Was auch ein Slogan der Genossenschaften sein könnte, war am 2. und 3. Oktober das Motto des Bürgerfests im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in der Stuttgarter Innenstadt. Die Genossenschaften waren dabei mit zwei Ständen auf dem Fest vertreten. Am Karlsplatz stellten sich folgende Vertreter der genossenschaftlichen Gruppe vor: die Gewinnsparvereine Baden-Württemberg und Südwest, die Süddeutsche Krankenversicherung, die Bausparkasse Schwäbisch Hall, Netzkauf Schönau und die Geno-Energie. Neben spannenden Gesprächen erwartete Besucher ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

Der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband e.V. (BWGV) präsentierte seine Mitglieder und sich mit einem weiteren Stand am Oberen Schlossgarten. Dort konnten sich Interessierte über die einzigartigen Ideen, Werte und die Vielfalt der genossenschaftlichen Unternehmen sowie des Verbands informieren. Neben den Genossenschaftsbanken wurden auch ländliche und gewerbliche Genossenschaften vorgestellt. Dass Genossenschaften ein Zukunftsmodell sind, zeigten nicht zuletzt Vertreter von Schülergenossenschaften. Die Mitglieder und der Verband stellten sich und ihre vielfältigen Arbeits- und Ausbildungsplätze vor. In Baden-Württemberg arbeiten rund 35.000 Beschäftigte und 3.200 Auszubildende bei genossenschaftlichen Unternehmen. Verschiedene Aktionen über beide Tage verteilt und eine kurzweilige Einführung in genossenschaftliche Weine jeweils am frühen Abend rundeten das Angebot ab.

Etwa 500.000 Besucherinnen und Besucher waren beim Bürgerfest zu Gast, das nach 1997 zum zweiten Mal in Stuttgart stattfand. Neben den höchsten Verfassungsorganen des Bundes stellten sich alle Bundesländer sowie das Land Baden-Württemberg als Gastgeber mit seinen Ministerien, Unternehmen, Verbänden und Organisationen vor. Baden-Württemberg gilt als das „Land der Genossenschaften“, denn im Südwesten sind rund 3,7 Millionen Menschen und damit mehr als jeder dritte Einwohner Mitglied in einer Genossenschaft. Die Rechts- und Unternehmensform erlebt derzeit eine Renaissance. Der Vorteil von Genossenschaften liegt in ihrer nachhaltigen und vorwiegend regionalen Geschäftsausrichtung. Die Mitglieder können wirtschaftliches Handeln mit sozialer Verantwortung verbinden. Menschen und Unternehmen schließen sich zu Genossenschaften zusammen, weil sie erkennen, dass sie gemeinsam mehr erreichen als alleine.

Artikel versenden