Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

BWGV bedauert Ablehnung kleinerer genossenschaftlicher Windkraftanlagen

Windkraftanlage der Energiegenossenschaft Ingersheim eG
Energiegenossenschaft Ingersheim eG

/

Der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband (BWGV) bedauert die ablehnende Haltung des Planungsausschusses des Verbands der Region Stuttgart zu kleinen Windkraftprojekten. Das Gremium hat vergangene Woche neun von zehn Vorranggebiete für Windkraftanlagen im Kreis Ludwigsburg abgelehnt – darunter vor allem kleinere Standorte, die teilweise über Bürgerenergie-genossenschaften ehrenamtlich über Jahre vorbereitet wurden. Sie sollen aus den weiteren Planungen ausgeschlossen werden. Ende September wird die Regionalversammlung des Verbands der Region Stuttgart darüber abstimmen.

„Wir hoffen, dass der Verband der Region Stuttgart vor seiner finalen Entscheidung berücksichtigt, dass es nicht zuletzt lokale Bürgerinitiativen sind, die bisher die Energiewende vorangetrieben haben“, betont BWGV-Präsident Dr. Roman Glaser. „Bürgerenergiegenossenschaften binden die Bevölkerung vor Ort ein, schaffen Akzeptanz, ein transparentes Planungsverfahren und regionale Wertschöpfung“, sagt Glaser und ergänzt: „Es ist nicht verständlich, warum in der Region Stuttgart nur große Windparks zum Zuge kommen sollen.“

Mindestens drei Genossenschaftsinitiativen mit jeweils ein bis zwei Windrädern pro Standort sind konkret im Landkreis Ludwigsburg gefährdet. Es handelt sich um die Standorte Kirchheim am Neckar, Bönnigheim und Marbach-Bottwartal. Darüber hinaus steht ein zweites Windrad am bereits bestehenden Standort der Energiegenossenschaft Ingersheim und Umgebung eG vor dem Aus. „An diesen Standorten wird die Arbeit langjährigen bürgerschaftlichen Engagements zunichtegemacht. Wir hoffen, dass dort im Detail noch nachgebessert wird und vernünftige Standorte von den Bürgern realisiert werden können“, so Glaser.

In Baden-Württemberg gibt es unter dem Dach des BWGV aktuell 149 Energiegenossenschaften mit mehr als 26.000 Mitgliedern.

Artikel versenden