Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂŒ .

Sparen muss sich wieder lohnen - Videonachlese des Symposiums

Teilnehmer der Podiumsdiskussion beim Symposium "Sparen muss sich wieder lohnen!" am 24.10.2017
Wolfgang List, Perfectfotos

/

Die Niedrigzinspolitik hat weitreichende Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft. Während Kreditnehmer von den aktuell niedrigen Zinsen profitieren, sind vor allem die Sparer die großen Verlierer. Ein Vertrauensverlust und die Erosion der besonders in Deutschland ausgeprägten Sparkultur drohen. Beim Symposium "Sparen muss sich wieder lohnen!" des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands und des Sparkassenverbands Baden-Württemberg anlässlich des Weltspartags diskutierte eine renommierte Expertenrunde über das Thema Sparen und die Folgen der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB).

Am Rande des Symposiums vom 24. Oktober 2017 legten die Diskutanten ihre Positionen auch in Interviews dar. Diese stehen jetzt im Youtube-Kanal des BWGV bereit. Außerdem finden sich dort ein TV-Bericht über die Veranstaltung sowie eine ausführliche Videodokumentation, die neben den gesamten Interviews auch eine kurze Straßenumfrage zum Thema Sparen in der Niedrigzinsphase umfasst.

Interviewpartner waren die baden-württembergische Finanzministerin Edith Sitzmann, der Europa-Abgeordnete Burkhard Balz, der zugleich Koordinator der EVP-Fraktion im Ausschuss für Wirtschaft und Währung ist, die beiden Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Hans-Peter Burghof von der Universität Hohenheim und Prof. Dr. Gustav Horn, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung der Hans-Böckler-Stiftung, außerdem in einem Doppelinterview Dr. Roman Glaser, Präsident des BWGV und Peter Schneider, Präsident des Sparkassenverbands Baden-Württemberg.

BWGV-Präsident Dr. Roman Glaser und Sparkassenverbandspräsident Peter Schneider zur Niedrigzinsphase:

Dieses und alle weiteren Interviews finden Sie im Youtube-Kanal des BWGV.

Artikel versenden