Springe direkt zum Inhalt , zum MenĂĽ .

Festakt: BWGV-Akademie in Karlsruhe besteht seit 25 Jahren

BWGV-Akademie Karlsruhe-RĂĽppurr
BWGV

/

Bereits seit 25 Jahren garantiert die Akademie des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV) in Karlsruhe-Rüppurr die Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Genossenschaften im gesamten Südwesten. Das Jubiläum wurde am Mittwoch, 17. Oktober, mit einem Festakt in der Akademie gefeiert. „Die Weiterentwicklung durch gezielte Schulungsmaßnahmen ist ein ganz entscheidender Pfeiler für die Zukunftsfähigkeit unserer Genossenschaften“, betonte BWGV-Präsident Dr. Roman Glaser bei den Feierlichkeiten in den 1993 eröffneten Räumlichkeiten im Karlsruher Süden. „Aus-, Fort- und Weiterbildung sind und bleiben zentrale Erfolgsfaktoren für die genossenschaftlichen Unternehmen“, so Glaser weiter.

„Baden-Württemberg soll auch im digitalisierten Zeitalter führender Innovations- und Wirtschaftsstandort bleiben. Das stellt unsere Unternehmen als Ganzes, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor enorme Herausforderungen“, sagte Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, in ihrer Festansprache. „Der Schlüssel, um diese Veränderungen erfolgreich zu bewältigen, liegt in der gezielten Weiterqualifizierung in digitalen Fähigkeiten“, fügte sie an. Das Land investiere daher hohe Summen, um neben der Digitalisierungsstrategie auch auf die Arbeitswelt 4.0 optimal vorzubereiten. Die BWGV-Akademie sei ein Partner, auf den das Land in diesen Bemühungen erfolgreich setze, so Schütz.

Beitrag zum Erfolg des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg

Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup sagte in seinem Grußwort auf dem Festakt in der Akademie: „Durch die nachhaltige Arbeit in der Weiterbildung durch die BWGV-Akademie in Karlsruhe haben die rund 800 Mitgliedsgenossenschaften in unserem Bundesland einen hohen Grad an Zukunftsfähigkeit. Das stärkt den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg und macht Karlsruhe bekannt.“

Die BWGV-Akademie ist seit 25 Jahren Ort der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung von Mitarbeitern und Führungskräften der baden-württembergischen Genossenschaften. Mit der Eröffnung am 3. September 1993 ging ein lang ersehnter Wunsch der damals badischen Genossenschaften in Erfüllung. In Folge der Fusion des Badischen und des Württembergischen Genossenschaftsverbands zum BWGV wurde die Akademie in Karlsruhe-Rüppurr mittlerweile zur genossenschaftlichen Bildungszentrale für das gesamte Bundesland. Die Architektur und die räumliche Ausgestaltung erfüllen die Anforderungen an einen zeitgemäßen Bildungs- und Veranstaltungsort: Funktionale, lichtdurchflutete und mit moderner Medientechnik ausgestattete Seminar- und Veranstaltungsräume, eine auf große Veranstaltungen ausgerichtete Gastronomie und ein integriertes Hotel in der Drei-Sterne-superior-Kategorie. Ein Bistro, der Fitness- und Wellness-Bereich sowie die parkähnliche Außenanlage runden das Angebot ab. Insgesamt arbeiten knapp 70 Mitarbeiter für die BWGV-Akademie.

Im Gebäude in Karlsruhe-Rüppurr findet ein Großteil der Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen des BWGV statt. Mit mehr als 1.000 Veranstaltungen aus den Themenfeldern Management und Führung, Marketing und Vertrieb, Bank, Regulatorik und Recht, Rechnungswesen und Controlling, Office-Management, Personal und Ausbildung und Projektmanagement bietet die Akademie ein hochwertiges und auf die Praxis zugeschnittenes Bildungsprogramm. Im vergangenen Jahr haben mehr als 18.000 Teilnehmer die Angebote der BWGV-Akademie in Anspruch genommen.

Digitalisierung und Wandel: Personalentwicklung wichtiger denn je

„Ein aktuell vorherrschendes Thema ist die Digitalisierung. Es genügt jedoch nicht, wenn Unternehmen nur digitale Kompetenzen schulen lassen. Denn Digitalisierung und Wandel bedeutet vor allem Veränderungsbereitschaft, Change-Kompetenzen und den Mut, sich auf Neues einzulassen“, erläuterte Ralph Müller, Bereichsleiter Bildung beim BWGV. Um die Menschen in diese digitale Welt mitzunehmen, brauche es Partner wie die BWGV-Akademie, die Unternehmen und ihren Mitarbeitern helfen, sich dem digitalen Wandel zu stellen und dabei erfolgreich zu sein. „Noch nie war Personalentwicklung wichtiger und in ihrer Bedeutung zentraler als heute“, ist Müller überzeugt. „Unser Anspruch ist es daher, unsere Kunden bei ihrer persönlichen und beruflichen Weiterbildung smart und passgenau zu begleiten.“ Neben den inhaltlichen Komponenten verändert die Digitalisierung auch die Lernformate. Die Akademie bietet neben Präsenzveranstaltungen auch eine Vielzahl an Webinaren, Web-Based-Trainings und modernen Blended-Learning-Formaten, die eine hohe Lerneffizienz versprechen. Dazu kommen Workshops, die gezielt Führungsmethoden und agile Arbeits- und Kommunikationsformen trainieren. „Das Erfolgsgeheimnis dabei ist ein perfekter Mix aus praxisnahen Seminarinhalten, dem passenden Lernformat und einem Umfeld, das die Basis für kreatives Arbeiten, entspannte Begegnungen und sinnvolle Weiterentwicklung bietet“, lautet Müllers Fazit.

33.500 Menschen arbeiten bei Genossenschaften

Der BWGV hat etwa 850 Mitglieder, davon knapp 800 Genossenschaften mit mehr als 3,92 Millionen Einzelmitgliedern. Neben den Volksbanken und Raiffeisenbanken sind dies landwirtschaftliche Genossenschaften, Genossenschaften des Handels und Handwerks sowie Energiegenossenschaften. Etwa 33.500 Menschen in Baden-Württemberg arbeiten für genossenschaftliche Unternehmen. Aktuelle Meldungen, Infos und Nachrichten zu den Genossenschaften gibt es auch auf dem BWGV-Twitter-Kanal unter  https://twitter.com/genobw .

Artikel versenden